Phytase
  • PhytasePhytase

Phytase

Phytase sollte an trockenen, kühlen und gut belüfteten Orten aufbewahrt werden, fern von Sonne und Hitze.

Send Abfrage    PDF Download

Erzeugnis Schilderung


Anwendung und Prinzip der Phytase

Dieses Verfahren wird verwendet, um die Aktivität von Enzymen zu bestimmen, die Phosphat aus Phytat freisetzen. Der Assay basiert auf der enzymatischen Hydrolyse von Natriumphytat unter kontrollierten Bedingungen durch Messung der Menge an freigesetztem Orthophosphat.


Reagenzien und Lösungen 
[Hinweis: Alle Glaswaren müssen mit Säure gewaschen, gespült und sorgfältig gereinigt werden, um die Abwesenheit von Phosphat zu gewährleisten.]
Acetatpuffer (pH 5,5) 1,76 g 100% ige Essigsäure (C2H4O2), 30,02 g Natriumacetattrihydrat (C2H3O2Na · 3H2O) und 0,147 g Calciumchloriddihydrat werden in etwa 900 ml Wasser gelöst. Übertragen Sie die Lösung in einen 1000-ml-Messkolben, verdünnen Sie sie mit Wasser auf das Volumen und mischen Sie. Der pH sollte 5,50 ± 0,05 betragen.
Substratlösung 8,40 g Natriumphytatdecahydrat (C6H6O24P6Na12 · 10H2O) (Sigma Chemical Co.) werden in 900 ml Acetatpuffer gelöst. Stellen Sie den pH-Wert durch Zugabe von 4 M Essigsäure bei 37,0 ° ± 0,1 ° auf 5,50 ± 0,05 ein. Auf Umgebungstemperatur abkühlen lassen. Die Mischung quantitativ in einen 1000-ml-Messkolben überführen, mit Acetatpuffer auf das Volumen verdünnen und mischen. Täglich frisch zubereiten.
Salpetersäurelösung (27%) Fügen Sie unter Rühren langsam 70 ml 65% ige Salpetersäure zu 130 ml Wasser hinzu.
Ammoniumheptamolybdatlösung 100 g Ammoniumheptamolybdat-Tetrahydrat [(NH4) 6Mo7O24 · 4H2O] werden in 900 ml Wasser in einem 1000-ml-Messkolben gelöst. 10 ml 25% ige Ammoniaklösung zugeben, mit Wasser auf das Volumen verdünnen und mischen. Diese Lösung ist 4 Wochen haltbar, wenn sie bei Umgebungstemperatur gelagert und vor Licht geschützt wird.
Ammoniumvanadatlösung 2,35 g Ammoniummonovanadat (NH4VO3) werden in 400 ml warmem (60 °) Wasser gelöst. Fügen Sie unter Rühren langsam 20 ml Salpetersäurelösung (27%) hinzu. Auf Umgebungstemperatur abkühlen lassen. Die Mischung quantitativ in einen 1000-ml-Messkolben überführen, mit Wasser auf das Volumen verdünnen und mischen. Diese Lösung ist 4 Wochen haltbar, wenn sie bei Umgebungstemperatur gelagert und vor Licht geschützt wird.
Farb- / Stopplösung Während des Rührens 250 ml Ammoniumvanadatlösung zu 250 ml Ammoniumheptamolybdatlösung geben. Fügen Sie langsam 165 ml 65% ige Salpetersäure hinzu. Auf Umgebungstemperatur abkühlen lassen. Die Mischung quantitativ in einen 1000-ml-Messkolben überführen, mit Wasser auf das Volumen verdünnen und mischen. Täglich frisch zubereiten.
Kaliumdihydrogenphosphatlösung Trocknen Sie eine ausreichende Menge Kaliumdihydrogenphosphat (KH2PO4) in einem Vakuumofen 2 Stunden lang bei 100 bis 104 °. In einem Exsikkator über getrocknetem Kieselgel auf Umgebungstemperatur abkühlen lassen.
In zweifacher Ausfertigung (Lösungen A und B) etwa 0,245 g getrocknetes Kaliumdihydrogenphosphat auf 1 mg genau wiegen und mit Acetatpuffer auf 1 l verdünnen, um Lösungen zu erhalten, die 1,80 mmol / l Kaliumdihydrogenphosphat enthalten.
Phytase-Referenzpräparation (hochkonzentrierte Phytase-Präparation) Diese Präparation kann von Gist-Brocades, Delft, Niederlande, mit einer zugewiesenen Aktivität (durch kollaborativen Assay) erhalten werden, oder die Aktivität der Referenzpräparation kann gemäß Verfahren 2 bestimmt werden.
Phytase-Referenzlösungen, Verfahren 1 Wiegen Sie eine Menge Phytase-Referenzpräparat, die 20.000 Phytase-Einheiten entspricht, in 200-ml-Messkolben auf 1 mg doppelt. In Acetatpuffer auflösen und auf Volumen verdünnen und mischen. Mit Acetatpuffer verdünnen, um Verdünnungen zu erhalten, die ungefähr 0,01, 0,02, 0,04, 0,06 und 0,08 Phytaseeinheiten pro 2,0 ml der Endverdünnung enthalten.
Probenvorbereitung, Verfahren 1 Die genau abgewogenen Probenmengen in Acetatpuffer suspendieren oder auflösen und verdünnen, so dass 2,0 ml der Endverdünnung zwischen 0,02 und 0,08 Phytaseeinheiten enthalten.

Probenvorbereitung, Verfahren 2 Die Mengen der Phytase-Referenzvorbereitung doppelt abwiegen und in Acetatpuffer auflösen und verdünnen, um Verdünnungen zu erhalten, die 0,06 ± 0,006 Phytaseeinheiten pro 2,0 ml der Endverdünnung enthalten.


Verfahren
Verfahren 1 (Bestimmung der Phytaseaktivität) Übertragen Sie 2,00 ml der Probenvorbereitung, Verfahren 1, und der Phytase-Referenzlösungen, Verfahren 1, in separate 20 × 150 mm Glas-Reagenzgläser. Stellen Sie die Röhrchen mit einer Stoppuhr und beginnend zur Zeit gleich Null in der Reihenfolge der Reihe und in regelmäßigen Zeitintervallen in ein Wasserbad von 37,0 ° ± 0,1 ° und lassen Sie ihren Inhalt 5 Minuten lang ins Gleichgewicht kommen. Bei einer Zeit von 5 Minuten in der gleichen Reihenfolge der Reihe und mit den gleichen Zeitintervallen 4,0 ml Substratlösung (zuvor auf 37,00 ± 0,10 äquilibriert) in jedes Reagenzglas geben. Mischen und im 37,0 ° ± 0,1 ° Wasserbad ersetzen. Beenden Sie bei einer Zeit von 65 Minuten in derselben Reihenfolge und innerhalb derselben Zeitintervalle die Inkubation durch Zugabe von 4,0 ml Farb- / Stopplösung. Mischen und auf Umgebungstemperatur abkühlen lassen.
Bereiten Sie die Rohlinge vor, indem Sie 2,00 ml der Probenvorbereitung, Verfahren 1, und der Phytase-Referenzlösungen, Verfahren 1, in separate 20 × 150 mm Glas-Reagenzgläser überführen. Stellen Sie die Röhrchen mit einer Stoppuhr und beginnend zur Zeit gleich Null in der Reihenfolge der Reihe und in regelmäßigen Zeitintervallen in ein Wasserbad von 37,0 ° ± 0,1 ° und lassen Sie sie 5 Minuten lang äquilibrieren. Bei einer Zeit von 5 Minuten in der gleichen Reihenfolge der Serie und in den gleichen Zeitintervallen 4,0 ml Color / Stop Solution zugeben. Mischen und auf Umgebungstemperatur abkühlen lassen. Als nächstes 4,00 ml Substratlösung in die leeren Röhrchen geben und mischen.
Alle Reagenzgläser 5 min bei 3000 × g zentrifugieren. Bestimmen Sie die Absorption jeder Lösung bei 415 nm in einer 1 cm langen Zelle mit einem geeigneten Spektrophotometer unter Verwendung von Wasser, um das Instrument auf Null zu setzen.
Verfahren 2 (Bestimmung der Phytaseaktivität der Phytase-Referenzpräparation) Übertragen Sie 2,00 ml Probenvorbereitung, Verfahren 2 und 2,00 ml (dreimal aus Kaliumdihydrogenphosphatlösung A und zweimal aus B) Kaliumdihydrogenphosphatlösungen in separate 20 - × 150 mm Glasreagenzgläser. Stellen Sie die Röhrchen mit einer Stoppuhr und beginnend zur Zeit gleich Null in der Reihenfolge der Reihe und in regelmäßigen Zeitintervallen in ein Wasserbad von 37,0 ° ± 0,1 ° und lassen Sie ihren Inhalt 5 Minuten lang ins Gleichgewicht kommen. Bei einer Zeit von 5 Minuten in der gleichen Reihenfolge der Reihe und innerhalb der gleichen Zeitintervalle 4,0 ml Substratlösung (zuvor auf 37,0 ° ± 0,1 ° äquilibriert) in die Reagenzgläser geben. Mischen und im 37,0 ° ± 0,1 ° Wasserbad ersetzen. Beenden Sie bei einer Zeit von 35 Minuten in derselben Reihenfolge und innerhalb derselben Zeitintervalle die Inkubation durch Zugabe von 4,0 ml Color / Stop-Lösung. Mischen und auf Umgebungstemperatur abkühlen lassen.

Bereiten Sie die Rohlinge vor, indem Sie 2,00 ml Probenvorbereitung, Verfahren 2, in separate 20 × 150 mm Glas-Reagenzgläser überführen. Bereiten Sie die Reagenzienblanks vor, indem Sie 2,00 ml Wasser in eine Reihe von fünf separaten Reagenzgläsern aus 20 bis 150 mm Glas überführen. In alle leeren Röhrchen 4,0 ml Color / Stop Solution geben und mischen. Als nächstes 4,0 ml Substratlösung hinzufügen und mischen. Bestimmen Sie die Absorption jeder Lösung bei 415 nm in einer 1 cm langen Zelle mit einem geeigneten Spektrophotometer unter Verwendung von Wasser, um das Instrument auf Null zu setzen.


Berechnungen
Berechnung, Verfahren 1 Eine Phytase (Fytase) -Einheit (FTU) ist die Menge an Enzym, die unter den Testbedingungen anorganisches Phosphat mit 1 umol / min aus Natriumphytat 0,0051 mol / l bei 37,00 bei pH 5,50 freisetzt. Berechnen Sie die korrigierte Extinktion (Probe minus Blindwert) für jede Probenvorbereitungs- und Phytase-Referenzlösung. Tragen Sie die genau berechnete Phytaseaktivität (FTU pro 2 ml) jeder Phytase-Referenzlösung gegen die entsprechende Absorption auf. Bestimmen Sie anhand der Kurve die Phytaseaktivität in jeder Probenvorbereitung (FTU pro 2 ml):

Aktivität (FTU / g) = (FTU pro 2 ml Verdünnung) / Probengewicht (g).


Berechnung, Verfahren 2 Berechnen Sie die korrigierten Extinktionen AR für jede Probenvorbereitung (Absorptions-Phytase-Referenzlösung minus entsprechender Absorptionsblindwert) und für jede Kaliumdihydrogenphosphatlösung Ap (Absorptions-Kaliumdihydrogenphosphatlösung minus durchschnittlicher Absorptionsreagenzienblindwert). Berechnen Sie C, die Phosphatkonzentration jeder Kaliumdihydrogenphosphatlösung:

(W - 1000 - 2) / MW = C (mmol / 2 ml).

Berechnen Sie die Extinktionen D für jede Kaliumdihydrogenphosphatlösung nach Korrektur der gewogenen Menge an Kaliumdihydrogenphosphat:

Ap / C = D (Absorptionseinheiten / mmol Phosphat pro 2 ml).

Berechnen Sie den Durchschnitt der Ergebnisse D und geben Sie E an (maximal zulässige Differenz 5%).
Berechnen Sie die Aktivität für jede Phytase-Referenzvorbereitung:

(AR × f) / (30 × R × E) = FTU / g,

wobei AR gleich der korrigierten Absorption der Phytase-Standardlösung ist; f entspricht dem Gesamtverdünnungsfaktor der Referenzzubereitung; 30 entspricht der Inkubationszeit in min; R entspricht dem Probengewicht in g; E entspricht dem Durchschnitt der D-Faktoren; W entspricht dem Gewicht von Kaliumdihydrogenphosphat in g; und MW entspricht dem Molekulargewicht von Kaliumdihydrogenphosphat, 136,09 (g / mol).


BESCHEINIGUNG ÜBER DIE ANALYSE


Produktname Phytase    
Anderer Name N / A Herkunftsland China
Belastung Aspergillus niger Herstellungsdatum OKT. 17 2019
Chargennummer SS19101701 Haltbarkeitsdatum OKT. 16 2021
Paket 25 kg / Eimer Menge /
PROTOKOLL SPEZIFIKATIONEN ERGEBNISSE METHODE
PHYSIKALISCHE & CHEMISCHE ANALYSE
Beschreibung Hellgelbe bis hellbraune Flüssigkeit Entspricht Visuell
Geruch & Geschmack Charakteristischer Geruch und Geschmack Entspricht Geschmack
Feuchtigkeit NMT 7% 4,5% Feuchtigkeitsanalysator
IDENTIFIZIERUNG
Identifizierbare Aktivität Positiv für die Mananase-Aktivität Entspricht Im Haus
AKTIVITÄT
Dextranase-Aktivität NLT 5.000 FTU / g 5.068 FTU / g FCC
MIKROBIOLOGISCH
Gesamtzahl der Bakterien
Coliforme Bakterien (KBE / g)
Schimmelpilze und Hefen
E coli
Salmonellen
Staphylococcus aureus
Pseudomonas aeruginosa
NMT 3.000 KBE / g
NMT 30 KBE / g
NMT 100 KBE / g
Abwesend
Abwesend
Abwesend
Abwesend
<100
<10
<10
Nicht erkannt
Nicht erkannt
Nicht erkannt
Nicht erkannt
FDA BAM Online Ch.3
FDA BAM Online Ch.4
FDA BAM Online Kap. 2
FDA BAM Online Ch.4
FDA BAM Online Ch.5
FDA BAM Online Ch.12
AOAC
SCHWERMETALLE
Führen
Merkur
Cadmium
Arsen
NMT 3 ppm
NMT 0,1 ppm
NMT 1 ppm
NMT 1 ppm
3 ppm
0,1 ppm
1 ppm
1 ppm
USP <231>
USP <231>
USP <231>
USP <231>
Lagerung: An einem kühlen und trockenen Ort vor Licht geschützt lagern, Trommel bei Nichtgebrauch in der Nähe halten.
Schlussfolgerung: Entspricht den FCC-Standards. Haltbarkeit Die Haltbarkeit unter vorgeschriebenen Lagerbedingungen und luftdichter Verpackung beträgt 2 Jahre.
Das Produkt entspricht den oben genannten Spezifikationen
Genehmigt von RICKY H. ZHU Zeichnungsberechtigter

Verpackung und Lagerung

Verpackungsbeutel für feste Lebensmittel, 25 kg / Barrel.


Phytase sollte an trockenen, kühlen und gut belüfteten Orten aufbewahrt werden, fern von Sonne und Hitze.

Zahlung :T / T, Paypal, Western Union, Alibaba Trade Assurance, VISA, MasterCard, E-Checking, späteres Bezahlen, LC usw.

Hot Tags: Phytase, Hersteller, Lieferanten, Großhandel, Kaufen, Fabrik, Kundenspezifisch, Auf Lager, Bulk, Kostenlose Probe, Marken, China, Hergestellt in China, Günstig, Rabatt, Niedriger Preis, Kaufrabatt, Preis, Preisliste, Angebot, GMP, Qualität , Letzter Verkauf, zwei Jahre Haltbarkeit

berichtet Rubrik

Send Abfrage

Bitte fühlen Sie sich frei, Ihre Anfrage in der unten stehenden Form zu geben. Wir antworten Ihnen in 24 Stunden.